Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Emmerling« ist männlich
  • »Emmerling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 634

Registrierungsdatum: 12. November 2016

Über mich: r.
.

Wohnort: Elztal (Neckar-Odenwald-Kreis)

Hobbys: Fotografieren in der Natur Pflanzen Insekten Tiere Vögel

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 29. Dezember 2018, 16:36

Megachile parietina? --> Anthophora plumipes / retusa

Hallo

eine Wildbiene aus Elztal
Foto 21.04.2017
Garten
Länge etwa 25 mm

Viele Grüße
Heinz
»Emmerling« hat folgendes Bild angehängt:
  • 069-001.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Emmerling« (30. Dezember 2018, 20:41)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 311

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 29. Dezember 2018, 16:55

Hallo Heinz,

eine kleine Plausibilitätsprüfung vor der Frage nach einer bestimmten Art sollte man schon durchführen. Dann hättest du sofort gesehen, daß das nicht die in Deutschland sehr seltene Megachile parietina sein kann. Die Gattung Megachile gehört nämlich zu den Bauchsammlerbienen, während auf deinem Foto eindeutig eine Beinsammlerbiene zu sehen ist. Die Experten mögen mich korrigieren, falls ich falsch liege, aber ich denke, das ist eine Pelzbiene, angesichts Jahreszeit und Aussehen wohl Anthophora plumipes. Deren Weibchen treten auch in so einer schwarzen Form auf.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Emmerling« ist männlich
  • »Emmerling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 634

Registrierungsdatum: 12. November 2016

Über mich: r.
.

Wohnort: Elztal (Neckar-Odenwald-Kreis)

Hobbys: Fotografieren in der Natur Pflanzen Insekten Tiere Vögel

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 29. Dezember 2018, 17:03

Hallo Jürgen

herzlichen Dank für deine Information und Bestimmung.
Ich werde deine Rat beachten.

Viele Grüße
Heinz

  • »Gerhard« ist männlich

Beiträge: 1 017

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 30. Dezember 2018, 19:51

Anthopora retusa würde ich hier nicht ausschließen, da diese auch als schwarze Form auftreten kann. Die würde ich auch am Bild nicht ausscließen. Die Flugzeit hilft da auch nicht weiter, da sie zur gleichen Zeit auftreten, und A. retusa z.B. in aculeata EU ziemlich breit gestreut in Deutschland vorkommt. Ich selber habe noch keine gesehen. ( in Live ).
Viele Grüße und einen guten Rutsch Gerhard

  • »Emmerling« ist männlich
  • »Emmerling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 634

Registrierungsdatum: 12. November 2016

Über mich: r.
.

Wohnort: Elztal (Neckar-Odenwald-Kreis)

Hobbys: Fotografieren in der Natur Pflanzen Insekten Tiere Vögel

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 30. Dezember 2018, 20:40

Hallo Gerhard

herzlichen Dank für deine Information

Viele Grüße und ein Gutes Neues Jahr

Heinz