Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 2. Januar 2019, 11:23

Welche Motte ist das? --> Pelzmotte (Tinea pellionella)

Hallo und frohes neues Jahr noch,
habe in Frankfurt in meiner Wohnung alle 3-4 Tage ein solches Insekt ander Decke entdeckt. Ist das eine Kleidermotte (ca. 1cm lang)?
Habe den ganzen Lebensmittelschrank durchsucht und bis auf ein glibriges Kügelchen (ggf. schon älter) nichts auffälliges gefunden. Im Schuhschrank waren in einem Wollschuh zwei weiße Maden.
Ist das ein ernstzunehmendes Problem? Tipps?
Danke und VG
Alex

Beiträge: 6 774

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Januar 2019, 14:13

Hallo Alex,

ich finde das Foto leider zu schlecht, um irgendwas erkennen zu können. Kannst Du noch weitere machen? *kaffee*

Alles Liebe, Kathrin

Beiträge: 70 264

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Januar 2019, 16:35

Hallo,

ich habe das Foto mal etwas aufgehellt. Leider erkennt man trotzdem nicht viel mehr.




Im Prinzip kämen da wohl Kleidermotten oder Pelzmotten in Frage. Wobei Kleidermotten eigentlich nicht herumfliegen, sondern, wenn sie aufgeschreckt werden, eher herumlaufen und sich möglichst schnell verkriechen.

Häufiger sind die geringfügig größeren (aber auch nur 4-5 mm, nicht 10 mm) Pelzmotten. Sie sind etwas dunkler als die zeichnungslosen Kleidermotten und tragen gewöhnlich einen größeren dunklen Punkt auf jedem Flügel (und manchmal kleinere, unregelmäßige Flecken). Sie fliegen auch oft umher.
Wir haben die hier regelmäßig, aber noch nie irgendwelche Schäden an Kleidung oder anderen Texilien festgestellt. Die Raupen ernähren sich hier von Katzenhaaren, Spinnweben und toten Insekten an Stellen, wo kein Staubsauger hinkommt. Unten ein paar Fotos. Mit Fotos von Kleidermotten kann ich nicht dienen, die hatten wir noch nie.

Was die Larven angeht: das sind richtige kleine Falterraupen. Zwar auch bleich wie Maden, aber mit einer dunklen Kopfkapsel und Beinen. Die der Kleidermotte leben relativ stationär in Gespinsten an/auf dem Nahrungssubstrat (Wollkleidung etc.), die der Pelzmotte schleppen ihre "Behausung" mit sich herum: kleine Röhren aus zusammengesponnenen Fasern, Staubteilchen o.ä. Siehe letzte beide Fotos unten.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tinea_pellionella_1.jpg
  • Tinea_pellionella_2.jpg
  • Tinea_pellionella_3.jpg
  • Tinea_pellionella_in_copula.jpg
  • Tinea_pellionella_L1.jpg
  • Tinea_pellionella_L2.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





4

Mittwoch, 2. Januar 2019, 21:21

Danke euch beiden schonmal für eure Antworten!
Bei der nächsten, die ich finde, mache ich dann ein Foto in besserer Qualität. Hab noch die Hoffnung, dass es sich mit dem Madenfund ggf. schon erledigt hat.
Aber eine Lebensmittelmotte lässt sich also schonmal ausschließen, oder?
VG
Alex

Beiträge: 70 264

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Januar 2019, 22:21

Hallo Alex,

Aber eine Lebensmittelmotte lässt sich also schonmal ausschließen, oder?

die sind eigentlich alle relativ deutlich gezeichnet. Siehe die Arten der Gattung Ephestia und Plodia interpunctella hier. Die häufige Dörrobstmotte (P. interpunctella) ist in ihrer Buntheit sowieso unverwechselbar.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





6

Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:12


So, eine ist wieder aufgetaucht. Diesmal Fotos mit besserer Qualität. Also Pelzmotten?
Ich vermute sie leben im Schuhschrank...
Was kann ich außer einer Grundreinigung des Schranks tun? Helfen hier Mottenkugel o.ä.? Oder Klebestreifen mit Anlockstoffen? Kann man damit die Population derart verringern, dass sie aussterben? So viele können es ja nicht sein, da es 1 Woche bis zur nächsten Sichtung gedauert hat.
VG
Alex

Beiträge: 70 264

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:39

Hallo Alex,

Also Pelzmotten?

sieht sehr danach aus.

Zitat

Was kann ich außer einer Grundreinigung des Schranks tun? Helfen hier Mottenkugel o.ä.? Oder Klebestreifen mit Anlockstoffen? Kann man damit die Population derart verringern, dass sie aussterben? So viele können es ja nicht sein, da es 1 Woche bis zur nächsten Sichtung gedauert hat.

da fehlt mir die Erfahrung. Die sind hier zwar auch nicht selten, aber Schäden habe ich noch nie welche bemerkt, weshalb ich (als Insektenfreund...) auch keine Notwendigkeit zur Bekämpfung gesehen habe.
Wenn sie tatsächlich aus dem Schuhschrank kommen, sollte dessen gründliche Reinigung (auch kleine Ritzen und Spalten!) und auch seines (textilen) Inhalts das Problem beenden.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





8

Donnerstag, 10. Januar 2019, 23:05

Danke für die Infos und Unterstützung!