Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 545

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:27

Welche Raupen? --> 3: Pieris rapae; 4-5: Ptilophora plumigera; 6-8: Nymphalis polychloros oder Aglais urticae; 1-2, 9: noch unbestimmt

Hallo,

da ich heute vom Wiener Leopoldsberg nur Fotos von Schneebelasteten Bäumen mitbrachte, konnte ich mich meinen bisher noch nicht identifizierten Raupen (als Teil meiner Altlasten) widmen. Bei vielen ist es mir gelungen, aber es bleiben noch jede Menge Fragen übrig, z.B. zur Bestimmung dieser Tierchen:

1-2: gesehen am 15. Mai 2013 (!), im Wiener Augebiet der Donau
3: 2cm lang, vom 2. Juni, Wiener Leopoldsberg
4-5: 3,5cm lang, vom 12. Mai, Wiener Leopoldsberg
6-8: 3,5cm lang, vom 20. Mai, Wiener Kahlenberg
9: ca. 15mm, vom 14. April 2014 (!), Wiener Leopoldsberg

Für jeden Hinweis dankbar,
mit besten Grüßen,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1 Raupe Lobau130515 (1).jpg
  • 1 Raupe Lobau130515 (2).jpg
  • Raupe 2cm L-Berg180602 (2).jpg
  • raupe 3,5 cm L-Berg180512 (1).jpg
  • raupe 3,5 cm L-Berg180512 (3).jpg
  • Raupe 3,5cm K-Berg180520 (1).jpg
  • Raupe 3,5cm K-Berg180520 (2).jpg
  • Raupe 3,5cm K-Berg180520 (3).jpg
  • ~ Raupe ca 15mm L-Berg140414.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zobel« (13. Februar 2019, 13:51)


Beiträge: 70 356

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:30

Hallo Konrad,

bei Raupen ist immer auch die Nahrungspflanze hilfreich. Das Tier auf den Bilder 4 und 5 scheint mir mit dieser großen Kopfkapsel eher eine Blattwespenlarve zu sein. Leider ist die Zahl der Bauchbeinpaare nicht sichtbar.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 545

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. Januar 2019, 00:32

Danke Jürgen,

4-5: oh ja die Blattwespen! Könnt ich auch schön langsam draufkommen!
Was die Nahrungspflanzen betrifft, werd ich künftig auch besser aufpassen, aber sehr oft finde ich die Raupen (und nicht nur sie) an den Eisengeländern auf meinen Wegen.
Beste Grüße,
Konrad

Armin H.

unregistriert

4

Dienstag, 12. Februar 2019, 13:19

Hallo Konrad,

auf Blattwespen bei 4-5 zu kommen, ist eigentlich ganz schön schwierig.

Die Futterpflanze sollte Feldahorn sein. Damit solltest Du die selber im Lepiforum finden.

Schöne Grüße
Armin

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 545

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Februar 2019, 13:45

Hallo Armin,

vielen Dank für Deinen Hinweis! :jip:
So war Ptilophora plumigera (Haarschuppen-Zahnspinner) leicht zu finden.

Beste Grüße,
Konrad

6

Dienstag, 12. Februar 2019, 20:37

Hallo,
bei Foto 3 wär ich persönlich bei Pieris rapae gelandet.
Liebe Grüße
Sabine

Beiträge: 70 356

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 12. Februar 2019, 20:49

auf Blattwespen bei 4-5 zu kommen, ist eigentlich ganz schön schwierig.

Nee, ernsthaft - mit so einer Kopfkapsel erinnert die doch stark an Tenthredinidae...
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tenthredinidae sp. 15mm schwarz und weiss l.01.jpg
  • Tenthredinidae sp. l.01.jpg
  • Tenthredinidae sp. l.03.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





8

Mittwoch, 13. Februar 2019, 08:05

Hallo Konrad,
Bei Foto 6-8 wirst du vielleicht bei den Nymphalini fündig. Der Große Fuchs, Nymphalis polychloros z.B. hat gelbliche Dornen.
Liebe Grüße Sabine
http://www.lepiforum.de/webbbs/media/f1_2012/86/86270_1.jpg

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 545

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Februar 2019, 13:46

Hallo Sabine,

herzlichen Dank für Deine Bemerkungen. Prieris rapae ist "sicher wahrscheinlich", werde aber vorsichtshalber Pieris cf. rapae schreiben. Was den Großen Fuchs (Nymphalis polychloros) anbelangt, so ist das Foto der hängenden Raupe dieser Art im Lepiforum ziemlich überzeugend. Freilich könnte wohl auch der Kleine Fuchs (Aglais urticae) in Frage kommen (da passt die Farbe der einschlägigen Fotos im Lepiforum immer). Immerhin, schön, dass die Eingrenzung auf diese beiden Arten gelang.

Beste Grüße,
Konrad