Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 12. Januar 2019, 15:24

Xanthogramma pedissequum? --> ja

Hallo miteinander,

kommt Mitte Mai schon die Später Gelbrand-Schwebfliege (Xanthogramma pedissequum) in Frage? Würde auch mit den schwarzen Flügelmalen passen.. Oder kommen beide zur selben Zeit vor und haben so dunkle Flügelmale?

Lieben Gruß und Dank,
Christoph

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau, Schönberg, 22.05.2008
»Christoph« hat folgendes Bild angehängt:
  • Xanthogramma pedissequum.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christoph« (15. Januar 2019, 21:01)


Beiträge: 764

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 12. Januar 2019, 15:52

X. pedissequum fliegt schon ab April, das passt also.
Die Art dürfte auch stimmen. Seit wenigen Jahren wird allerdings eine sehr ähnliche Art (X. stackelbergi) unterschieden, über deren Verbreitung bisher wenig bekannt ist. Bei stackelbergi ist u.a. der dunkle Flügelfleck weniger ausgeprägt, deshalb vermute ich, das Dein Ex. wohl tatsächlich pedissequum ist.
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -

Beiträge: 71 455

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 12. Januar 2019, 19:18

Hallo,

sehr ähnlich ist auch noch Xanthogramma dives. Über deren aktuellen Status weiß ich so nichts. Sie kommt aber wohl nicht in Deutschland vor.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 764

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 12. Januar 2019, 19:40

Habe gerade mal nachgeschaut: X. dives wird auf den aktuellen Roten Listen für BW und ST ebenso wie auf der gesamtdeutschen Liste mit "D" (also "Daten unzureichend") geführt, man muss also wohl auch mit dieser Art rechnen.
Gemäß dem von Jürgen angegebenen Link sollte X. dives aber an den verdunkelten Flügelspitzen erkennbar sein.
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -

Beiträge: 377

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Januar 2019, 07:17

Wäre dies ein ♀, dann ließe sich X. dives auf Anhieb aufgrund der fehlenden dunklen Flügelspitzen ausschließen. Leider trifft dieses Merkmal auf die ♂ nicht zu. Was sich hier allerdings gerade noch so erkennen lässt, ist die Membran zwischen den abdominalen Tergiten und Sterniten: Die erste gelbe Binde nach dem Keilfleck setzt sich auf der Seite als Binde fort - bei X. dives wäre diese Membran bis zur Abdomenspitze durchgehend gelb. Außerdem sind bei X. dives und X. stackelbergi anscheinend am Thorax lateral mehr gelbe Felder vorhanden. Ich habe übrigens schon eindeutige X. dives - Fotos aus Deutschland gesehen, also die Art kommt da sicher vor. Ich selber habe bisher überhaupt nur X. dives, aber noch nie pedissequum gefunden.

Hier zum Vergleich X. dives vs. pedissequum:





(Hier die Links, da nicht meine eigenen Bilder: https://www.inaturalist.org/observations/4752548, https://www.inaturalist.org/observations/18514629)

LG, Carnifex
Liebe Grüße, Carnifex

---

Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carnifex« (14. Januar 2019, 08:26)


6

Sonntag, 13. Januar 2019, 23:41

Hallo zusammen,

herzlichen Dank erst Mal für die informativen Rückmeldungen zur weiteren Verwechslungsart X.dives. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, bleibt´s dennoch auf Grund der nicht bis zur Abdomenspitze durchgängigen gelben Membran, die bei X.dives vorhanden sein sollte, bei X. pedissequum?
Ist X.dives denn eine in Ausbreitung befindliche Art? Denn dann müsste man ja auch noch beachten, dass das Bild schon 2008 gemacht wurde... (so im Vergleich zu Buchsbaumzünsler, Amerikanischer Zapfenwanze... die ja dazumal auch noch nicht vorhanden waren...)

Lieben Gruß
Christoph

Beiträge: 377

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 14. Januar 2019, 08:29

Ja, das ist X. pedissequum.

Ich weiß nicht ab wann diese Arten unterschieden werden, vielleicht wird jetzt einfach nur besser geschaut. Dazu müsste man alte Beobachtungen erneut auswerten um zu schauen ob X. dives auch schon darunter ist oder sich erst jetzt ausbreitet.
Liebe Grüße, Carnifex

---

Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

8

Dienstag, 15. Januar 2019, 17:49

Super! Vielen Dank Carnifex.

LG, Christoph