Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 796

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 19. Januar 2019, 23:28

Scheckenfalter im Allgäu --> Skabiosen-Scheckenfalter - Euphydryas aurinia

Liebe Schmetterligsfreunde,
mit dieser Gruppe von Tagfaltern tue ich mich besonders schwer. So hoffe ich, daß man mir an Hand dieses Bildes weiterhelfen kann.
11.05.2018 im NSG Gießenmoos bei Argenbühl, RV, Baden-Württemberg.
Da sich der Falter auf Mädesüß befindet, habe ich natürlich auch an den Mädesüß-Perlmutterfalter gedacht, aber die Vergleichsbilder in der BH haben mich nicht überzeugt, was wiederum nichts bedeutet.
Es grüßt
Horst Schlüter
»Horst Schlüter« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC08781 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horst Schlüter« (26. Januar 2019, 21:20)


Beiträge: 6 793

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 19. Januar 2019, 23:55

Hallo Horst,

das sollte Euphydryas aurinia sein.

Alles Liebe, Kathrin

  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 796

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 21. Januar 2019, 20:37

Hallo Kathrin,
hier habe ich mit der Antwort gewartet, da es sich ja um eine anscheinend recht seltene Art handelt und hoffte, daß sich noch jemand dazu äußert um Dein Fragezeichen auszuräumen.
Deshalb die Frage, wie sicher bist Du tatsächlich? Oder soll ich noch im Lepiforum nachhaken?

Es grüßt
Horst

Beiträge: 6 793

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 21. Januar 2019, 21:44

Hallo Horst,

ich wüßte nicht, was das sonst sein sollte - will heißen, man kann die Art eigentlich nicht verwechseln. Aber Du darfst aufgrund der Besonderheit der Art natürlich gerne nachfragen (natürlich auch aus jedem anderen Grund ;) ) :).

Alles Liebe, Kathrin

5

Montag, 21. Januar 2019, 23:15

Euphydryas aurinia

Hallo allerseits,
Euphydryas aurinia stimmt. Im württembergischen Alpenvorland hat die Art noch einige aktuelle Vorkommen, siehe die Verbreitungskarte hier: http://www.schmetterlinge-bw.de/MapServerClient/Map.aspx (Artnamen eingeben)
Schöne Grüße
Axel

  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 796

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Januar 2019, 20:08

Hallo Axel,
vielen Dank für die Erläuterung. Die Art scheint ja tatsächlich in dem von mir beobachteten Quadranten bekannt zu sein. Ist es sinnvoll, in dem Link die Beobachtung einzugeben oder gibt es da Begrenzungen. Von Ebert weiß ich, daß auch eindeutige Photos von Unbekannten nicht ohne Weiteres anerkannt wurden, was allerdings in den Verbreitungskarten der Schmetterlinge Baden-Württembergs zu erheblichen Verbreitungslücken geführt hat selbst bei Allerweltsarten wie dem Tagpfauenauge (z.B. Raum Winnenden ohne Nachweise).

Es grüßt
Horst