Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 28. Januar 2019, 23:03

Lassen sich diese Käfer bestimmen --> Oedemera sp.




Die Aufnahmen sind am 19.04.18 in 48720 Rosendahl/Kreis Coesfeld /Münsterland gemacht.Vielleicht kann ja jemand die Käfer bestimmen.
Vielen Dank schon einmal
LG Frank
Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es.


Robert Walser (1878-1956

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Frank-HH« (30. Januar 2019, 18:58)


Beiträge: 70 361

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Januar 2019, 02:42

Hallo Frank,

Oedemera sp., Oedemeridae. Aufgrund des frühen Datums sehr wahrscheinlich ein Weibchen von Oedemera virescens. Mit einer halbwegs korrekten Größenangabe hätte man die leichte Unsicherheit fast vollkommen eliminieren können (O. virescens 8-12 mm, die sehr ähnliche O. lurida 5-7 mm, aber gewöhnlich erst ab Ende Mai/Anfanh Juni auftretend).

P.S.: Ich fände es besser, wenn du Fotos hier auf den Forenserver hochladen würdest. Bei externen Servern braucht sich nur mal die Adresse ändern, das Bild gelöscht oder verschoben werden, und schon ist der Thread hier sinnfrei.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 1 450

Registrierungsdatum: 25. Juli 2008

Wohnort: Singen (Hegau, Baden-Württemberg)

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Januar 2019, 07:17

..und bei der Pflanze handelt es sich um die Orchidee Listera ovata (neuerdings auch Neottia ovata, Großes Zweiblatt).

Gruß Thomas

4

Dienstag, 29. Januar 2019, 18:01

@Peter

Vielen Dank für die Bestimmung.Ich tendiere sehr stark zu Oedemera lurida.
Das letzte Frühjahr war ausgesprochen warm und die Erscheinungszeiten vieler Insekten
waren viel früher als sonst.
Weiterhin passt vor allem die Größe und Färbung der Käfer viel besser.

"P.S.: Ich fände es besser, wenn du Fotos hier auf den Forenserver hochladen würdest. Bei externen Servern braucht sich nur mal die Adresse
ändern, das Bild gelöscht oder verschoben werden, und schon ist der
Thread hier sinnfrei"

Du hast natürlich Recht - nur habe ich so meine Probleme, meine Bilder ohne Qualitätsverlust auf ein Format von 500Kb zu schrumpfen.
Es nervt schon genug, wenn beim Schreiben immer die Formatierung des Textes spinnt.


@ Thomas
ich weiss wohl, dass es Listera (Neottia) ovata ist - mir ging es eigentlich darum, die Pollinatoren
zu bestimmen.

LG Frank
Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es.


Robert Walser (1878-1956

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Frank-HH« (29. Januar 2019, 20:45)


Beiträge: 70 361

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Januar 2019, 03:40

Hallo Frank,

Ich tendiere sehr stark zu Oedemera lurida.
Das letzte Frühjahr war ausgesprochen warm und die Erscheinungszeiten vieler Insekten waren viel früher als sonst.

Halte ich trotzdem für ziemlich ausgeschlossen. Die Klimaerwärmung greift auch hier, und auch manche Oedemera (z.B. O. nobilis) fand ich in den letzten Jahren erheblich früher als sonst. Doch O. lurida ist die späteste, eine (immer noch) typische Sommer-Art, und ich habe sie noch nie vor Anfang Juni gefunden. O. virescens ist die einzige Oedemera-Spezies hier, die regelmäßig schon ab April zu finden ist.

Zitat

Weiterhin passt vor allem die Größe und Färbung der Käfer viel besser.

Die Färbung ist sehr variabel von grausilbern bis türkis und kein Bestimmungsmerkmal.

Du hast natürlich Recht - nur habe ich so meine Probleme, meine Bilder ohne Qualitätsverlust auf ein Format von 500Kb zu schrumpfen.

Dann machst du was falsch. Selbst in Originalgröße von völlig unnötigen 3000x2000 Pixeln (empfohlen: 1024x768 bis 1600x1200) bekomme ich bei 70% JPEG-Qualität die Originaldatei um mehr als das Zehnfache geschrumpft von 5,5 MB auf fast ausreichende 521 KB (Bild 1 unten).
Auf 1280x853 Pixel geschrumpft (Bild 2) ist sie selbst bei 80% JPEG-Qualität nur noch knapp 90 KB groß. Wenn man dann noch überflüssiges Drumherum abschneidet wird sie trotz 1200x1200 Pixel nur 154 KB klein (Bild 3).

Es geht ja nicht nur um die Dateigröße als Selbstzweck, sondern auch darum, daß immer noch nicht jeder eine schnelle Internetanbindung hat oder die Seite per Handy besucht oder (wie ich vor allem abends vom Bett aus) mit einem Tablet. Es ist echt lästig, immer in solchen "Tapeten" rumzuscrollen.

Zitat

Es nervt schon genug, wenn beim Schreiben immer die Formatierung des Textes spinnt.

Deshalb verwende ich den "Quelltext"-Modus. Das Markieren von Text per Maus usw. funktioniert dort genauso. Man sieht das Ergebnis halt nur erst mit der Vorschau oder nach dem Abschicken.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





6

Mittwoch, 30. Januar 2019, 18:41

Halte ich trotzdem für ziemlich ausgeschlossen. Die Klimaerwärmung greift auch hier, und auch manche Oedemera (z.B. O. nobilis) fand ich in den letzten Jahren erheblich früher als sonst. Doch O. lurida ist die späteste, eine (immer noch) typische Sommer-Art, und ich habe sie noch nie vor Anfang Juni gefunden. O. virescens ist die einzige Oedemera-Spezies hier, die regelmäßig schon ab April zu finden ist.


Da magst du wohl Recht haben - aber da ich dieses Jahr wieder an der gleichen Stelle sein werde, um nach den Orchideen zu sehen,
werde ich ein paar Käferchen einsammeln und am lebenden Objekt bestimmen lassen.
Dann sollten - hoffe ich zumindest - sämtliche Zweifel ausgeräumt sein.

PS: danke für den Tip mit dem Quellcode-Modus - bei den Bildgrössen werde ich versuchen, dass ich das hinbekomme, dann sollte es auch mit dem Forenserver klappen.

LG Frank
Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es.


Robert Walser (1878-1956

Beiträge: 70 361

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 17. März 2019, 19:14

Zitat von »Frank-HH«
Du hast natürlich Recht - nur habe ich so meine Probleme, meine Bilder ohne Qualitätsverlust auf ein Format von 500Kb zu schrumpfen.
Dann machst du was falsch. Selbst in Originalgröße von völlig unnötigen 3000x2000 Pixeln (empfohlen: 1024x768 bis 1600x1200) bekomme ich bei 70% JPEG-Qualität die Originaldatei um mehr als das Zehnfache geschrumpft von 5,5 MB auf fast ausreichende 521 KB (Bild 1 unten).
Auf 1280x853 Pixel geschrumpft (Bild 2) ist sie selbst bei 80% JPEG-Qualität nur noch knapp 90 KB groß. Wenn man dann noch überflüssiges Drumherum abschneidet wird sie trotz 1200x1200 Pixel nur 154 KB klein (Bild 3).
Es geht ja nicht nur um die Dateigröße als Selbstzweck, sondern auch darum, daß immer noch nicht jeder eine schnelle Internetanbindung hat oder die Seite per Handy besucht oder (wie ich vor allem abends vom Bett aus) mit einem Tablet. Es ist echt lästig, immer in solchen "Tapeten" rumzuscrollen.

Weil ich zufällig drauf gestoßen bin, hier mal ein absolutes Negativbeispiel: https://www.diptera.info/forum/viewthrea…thread_id=89190


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=