Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. Februar 2019, 15:27

Bombylius sp. / Systoechus sp. bestimmbar?

Hallo miteinander,

auf Grund der fehlenden Flügelmusterung würde ich einmal Bombylius major ausschließen... was käme in Süddeutschland noch in Betracht?

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Waldshut, Schmitzingen, 14.05.2012

LG und Dank,
Christoph
»Christoph« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wolli 1.jpg
  • Wolli 2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christoph« (5. Februar 2019, 16:24)


Beiträge: 69 975

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Februar 2019, 16:02

Hallo Christoph,

auf Grund der fehlenden Flügelmusterung würde ich einmal Bombylius major ausschließen...

gibt es überhaupt eine Bombylius-Art ganz ohne schwarze Flügelzeichnung (auf diptera.info habe ich keine gefunden)? Oder ist das nicht eher ein Systoechus?


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Dienstag, 5. Februar 2019, 16:26

Hallo Jürgen,

nach meinen Recherchen gibt es noch Bombylius minor - hat der nicht auch transparente Flügel ohne eine schwarze Zeichnung? Aber du hast recht, Systoechus sp. und hier vor allem Systoechus ctenopterus wäre natürlich auch noch naheliegend... von der Größe her könnten beide passen. (Beide zwischen 8-10mm im Schnitt) meinen kann ich schwer einschätzen... im Vergleich mit den Salbeiknospen würde ich aber eber unter10mm schätzen.

Lieben Gruß,
Christoph

Edit: gerade noch drauf gestoßen - könnte vielleicht auch für dich @Jürgen spannend sein: Bombylius Schlüssel bebildert

Beiträge: 69 975

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Februar 2019, 17:14

Hallo Christoph,

nach meinen Recherchen gibt es noch Bombylius minor - hat der nicht auch transparente Flügel ohne eine schwarze Zeichnung?

ich habe über die ganzen Bombyliidae ehrlich gesagt mangels eigener Erfahrung mit der Familie nicht so den Überblick. Je weiter nach Norden und Westen, umso mehr dünnt die Artenvielfalt aus. Genauer gesagt finde ich hier nur eine einzige Art häufig (Bombylius major, *sehr* häufig), eine zweite sehr selten (Anthrax anthrax, alle paar Jahre mal ein Einzeltier) und eine dritte habe ich nur ein einziges Mal vor 12 Jahren (Juni 2007) gefunden (Hemipenthes morio). Ach ja: 2009 beim Besuch in Bork/Brandenburg habe ich noch Anthrax varius vor die Kamera bekommen (s.u.).

Edit: gerade noch drauf gestoßen - könnte vielleicht auch für dich @Jürgen spannend sein: Bombylius Schlüssel bebildert

Interessant sicher, danke! Aber angesichts des oben Geschilderten werde ich das wohl nie anwenden können... :S
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anthrax varius.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher