Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 6. Februar 2019, 09:03

Tachypodoiulus niger ? --> Leptoiulus sp.

Guten Morgen!
Lässt sich hier die Art bestimmen?

Fundort: Österreich, Steiermark, Allerheiligen bei Wildon, 350m. am 4.11.2018 an Kratzbeere
Danke im Voraus für Hilfe! Liebe Grüße Sabine
»Sabine G.« hat folgendes Bild angehängt:
  • 4.11.18 vormittag 014.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sabine G.« (16. Februar 2019, 11:49)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 789

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Februar 2019, 12:40

Tachypodoiulus niger

Hallo Sabine,

so dunkel, mit rein weißen Beinen gibt es keinen Zweifel.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Mittwoch, 6. Februar 2019, 12:48

Vielen Dank, Jürgen.
Liebe Grüße Sabine

4

Samstag, 16. Februar 2019, 10:10

Doch lieber Jürgen =), da bestehen Zweifel.

Bei T.n. sind die Tergite mehr skulpturiert und der Körper nicht so glatt.

Ja, die Beine sind recht weiß aber das Tier ist nicht wirklich schwarz.

T.n. sollte nicht in der Steiermark vorkommen.

Es ist ein Julini, also wahrscheinlich vom Vorkommen her geschätzt, ein Leptoiulus sp., ein Weibchen.

LG, Hans

5

Samstag, 16. Februar 2019, 11:48

Vielen Dank für die Rückmeldung. Habe bisher noch keine Seite gefunden, wo ich herausfinden könnte, welche Schnurfüßer hier in der Südsteiermark vorkommen. Ich bessere einstweilen einmal auf Leptoiulus sp. aus.

Habe versucht das Bild noch etwas zu zoomen,aber es wird dann zu unscharf, also ich weiß nicht, ob sich darauf mehr erkennen lässt.
Danke und liebe Grüße
Sabine
»Sabine G.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4.11.18 vormittag 014 (2).JPG
  • 4.11.18 vormittag 014 (3).JPG
  • 4.11.18 vormittag 014.JPG

6

Samstag, 16. Februar 2019, 21:38

Danke, Sabine. Aber Leptoiulus kann man nicht ohne Männchen und ohne diese zu sezieren, bestimmen.

Ja, leider gibt es nicht wirklich aus Austria zusammenfassende Artenlisten. Nur bei einfacher Durchfahrt habe ich bislang diese Arten direkt in der Steiermark eingesammelt:

Allajulus groedensis (Attems, 1899)
Cylindroiulus boleti (C.L. Koch, 1847)
Cylindroiulus caeruleocinctus (Wood, 1864)
Cylindroiulus luridus (C.L. Koch, 1847)
Enantiulus nanus acutum Attems, 1929
Glomeris hexasticha Brandt, 1833
Haploglomeris multistriata (C.L. Koch, 1844)
Leptoiulus montivagus (Latzel, 1884)
Leptoiulus proximus (Nemec, 1896)
Leptoiulus simplex (Verhoeff, 1894)
Leptoiulus vagabundus (Latzel 1884)
Mastigona mutabilis (Latzel, 1884)
Megaphyllum sp.
Melogona sp.
Ochogona sp.
Ophyiulus major Bigler, 1920
Ophyiulus pilosus (Newport, 1843)
Polydesmus complanatus (Linnaeus, 1761)
Polydesmus denticulatus C.L. Koch, 1847
Xestoiulus imbecillus (Latzel, 1884)

Es dürften aber tatsächlich 5mal soviele zu finden sein.

VG, Hans

7

Sonntag, 17. Februar 2019, 08:03

Wow, vielen Dank für die Mühe, mir die aufzulisten. :) Werd ich mir gleich kopieren, wenns noch 5x soviel sind, hab ich zumindest eine 1%ige Chance bei der nächsten Sichtung den richtigen zu erwischen ;)

Herzlichen Dank nochmal für die Hilfe, Hans
Liebe Grüße
Sabine