Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 747

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Februar 2019, 19:30

Aphodius - aber welcher? --> A. prodromus oder A. sphacelatus

Hallo Allerseits,
habe am 17.02.2019 im Bochumer Botanischen Garten diesen ca. 5 mm großen Aphodius auf einem Baumstumpf sitzen gesehen.
Kann jemand die Art festmachen?
»Axel Steiner« hat folgendes Bild angehängt:
  • Aphodius.jpg
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Beiträge: 71 184

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Februar 2019, 20:31

Hallo Axel,

Kann jemand die Art festmachen?

ich hoffe, es schaut mal wieder einer der Experten rein. Ich kann nur vermuten, aber was spricht gegen den üblichen A. prodromus?


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 747

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Februar 2019, 22:33

Hallo Jürgen,
ich kann da nix zu sagen. Bei Kerbtier steht auch bei der von dir genannten Art "Fotobestimmung schwierig". https://www.kerbtier.de/cgi-bin/deFSearc…am=Scarabaeidae
Deshalb halte ich mich mal da raus.
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Beiträge: 71 184

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 22. Februar 2019, 18:20

Hallo Axel,

Bei Kerbtier steht auch bei der von dir genannten Art "Fotobestimmung schwierig"

das bezieht sich aber auf die rein morphologische Bestimmbarkeit. Wenn es zum Beispiel in irgendeiner Hochgebirgsregion optisch schwer oder nicht unterscheidbare Arten gibt, dann erfolgt diese Einteilung in "schwierig" oder "unmöglich", selbst wenn sie am Fundort (oder zur Fundzeit etc.) auf keinen Fall in Frage kommen. Mir sind schon von den Spezialisten viele Arten eindeutig bestimmt worden, die auf kerbtier.de ein orangenes oder rotes Label hatten.
Ich bin natürlich kein Experte, deshalb schrieb ich, es wäre schön, wenn nochmal eine(r) drüberschauen könnte.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 747

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 23. Februar 2019, 12:48

Hallo Jürgen,
ich dachte mir schon, dass du da Erfahrungswerte hinzugezogen hast, die ich leider nicht besitze. Wenn es bei Kerbtier rot oder orange leuchtet bin ich lieber vorsichtig.
Mal sehen ob sich noch jemand äußert.
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 5. März 2018

Wohnort: Molfsee (bei Kiel), Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 25. Februar 2019, 12:34

Hallo Axel und Jürgen,
die schwierige Bestimmbarkeit bezieht sich nach eigener Erfahrung auf zwei Arten. A. prodromus hat Jürgen ja schon genannt. A. sphacelatus ist die zweite Art. Bestimmbar sind die beiden Arten durchaus, es braucht aber ganz bestimmte Details: Eine gute Seitenaufnahme mit sichtbaren Linien und Behaarung und eine Ansicht des Halsschildhinterrands. Letzteres könnte etwas schwerer werden aber insgesamt würde ich deine Bilder als zur Bestimmung geeignet einstufen...nur leider nicht von mir.
Was spricht denn dagegen, auf kerbtier.de einfach mal nachzufragen?
Beste Grüße

Stefan

Beiträge: 71 184

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 25. Februar 2019, 13:08

Hallo zusammen,

A. sphacelatus ist die zweite Art. Bestimmbar sind die beiden Arten durchaus

mir wurde vor Urzeiten auch mal ein A. sphacelatus bestimmt.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 747

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Februar 2019, 20:01

Hallo Stefan,
herzlichen Dank für die Eingrenzung. Ehrlich gesagt ist mir die Anmeldung in vielen Foren zu aufwändig. Wenn hier etwas nicht geklärt werden kann kann ich damit leben.
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 5. März 2018

Wohnort: Molfsee (bei Kiel), Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Februar 2019, 22:08

Kann ich durchaus verstehen, überall kann man sich eben auch nicht anmelden.
Übrigens wird dort viel häufiger A. prodromus bestätigt als sphacelatus. Also rein von der Wahrscheinlichkeit ist es vermutlich Ersterer.
Beste Grüße

Stefan

Beiträge: 71 184

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Februar 2019, 22:30

Hallo Stefan,

Übrigens wird dort viel häufiger A. prodromus bestätigt als sphacelatus. Also rein von der Wahrscheinlichkeit ist es vermutlich Ersterer.

das ist auch die mit Abstand häufigste Art der Gattung, quasi der "Wald-und-Wiesen"-Aphodius. A. sphacelatus ist eher selten.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=