Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70 728

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 23. März 2019, 19:14

Welche Wespenkönigin (22.03.19) --> Dolichovespula saxonica

Hallo zusammen,

diese Wespe begegnete mir gestern Nachmittag auf einem Waldweg. Leider ist mir nur ein halbwegs erkennbares Foto vom Gesicht gelungen, und die Zeichnung läßt mich etwas unsicher zurück. Kein deutlicher "Anker" wie üblicherweise bei Vespula vulgaris. Vielleicht doch V. germanica?

Eine weitere Wespenkönigin hatte sich heute bei 10 °C übrigens in mein Badezimmer verirrt - trotz Fliegengitter (allerdings mit zwei, drei kleinen Löchern).
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Vespula_cf_vulgaris_K1.jpg
  • Vespula_cf_vulgaris_K2.jpg
  • Vespula_cf_vulgaris_K3.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 721

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 23. März 2019, 21:14

Weder noch. Wenn es eine Kurzkopfwespe ist - was ich nicht ganz eindeutig erkennen kann - dann ist es V. rufa.
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70 728

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 23. März 2019, 21:32

Hallo Jann,

Wenn es eine Kurzkopfwespe ist

sind denn jetzt schon Langkopfwespen zu erwarten?

Zitat

dann ist es V. rufa.

Woran machst da das fest? Vor zwei Jahren war die Art hier häufig (die beiden Fotos unten stammen vom 30.07.2017). Ich kenne sie (auch von vorherigen Funden) nur mit so auffallend roter Zeichnung.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Vespula_rufa_1.jpg
  • Vespula_rufa_2.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 721

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 23. März 2019, 22:06

Hallo Jürgen,
eigentlich ist es für vulgaris und rufa noch zu früh (Witt gibt E4 an, nur für germanica A4) - aber was heißt das heutzutage?
Dolichovespula saxonica und D. sylvestris sollten erst im Mai kommen, aber D. media und D. norwegica auch schon E4.
Was bei Deiner Wespe auffällt: Die Augenbucht ist nicht gelb ausgefüllt, sondern hat nur unten einen gelben Streifen. Dieses Merkmal zeigen alle Dolichovespula-Arten außer D. media, unter den Vespula-Arten dagegen nur V. rufa (und deren Kuckuck V. austriaca). Außerdem scheint mir T2 eine angedeutete Rotfärbung zu heben - bei V. rufa kann sowohl die Clypeus-Zeichnung als auch die Rotfärbung von T2 stark reduziert sein.

Jetzt sehe ich allerdings gerade: Bei V. rufa ist der Scapus ganz schwarz - bei Deinem Tier aber (wie bei den meisten Arten) unten gelb. Laut Schlüssel käme man dann bei den Kurzkopfwespen zu V. austriaca, aber die ist wohl schon wegen der Flugzeit (ab E6) auszuschließen.Also ist es wohl doch eine Dolichovespula, vmtl. D. saxonica, wozu jedenfalls die Clypeuszeichnung passen würde - die wäre aber arg früh dran.

Vielleicht meldet sich ja noch einer der Wespenexperten.
(Alle Merkmalsangaben aus Witt 2009)
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70 728

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 23. März 2019, 22:32

Hallo Jann,

eigentlich ist es für vulgaris und rufa noch zu früh (Witt gibt E4 an, nur für germanica A4) - aber was heißt das heutzutage?

also, die ersten Wespenköniginnen finde ich, wenn ich so meine Aufzeichnungen durchsehe, sehr häufig schon im März. 2017 z.B. am 16.03., 2012 am 24.03., 2007 am 26.03. usw. Ausreißer wegen warmer Winterwitterung waren wohl die aktiven Tiere am 06.12.2003 und am 11.02.2005 (die allerdings bei 5 °C)!
Ich war jedenfalls bisher davon ausgegangen, daß vor April (zumindest hier in der Gegend, nicht unbedingt ein Wärme-Hotspot) ausschließlich Kurzkopfwespen in Frage kämen. Meine frühesten Vespula rufa waren übrigens Ende April (29.04.2003, 30.04.2012). Die frühesten V. germanica datieren allerdings auch jeweils von Ende März (früheste 17.03.2010, Ausreißer 13.01.2012).

Zitat

vmtl. D. saxonica, wozu jedenfalls die Clypeuszeichnung passen würde - die wäre abert arg früh dran.

Die Zeichnung hätte ich auch am ehesten dieser Art zugeordnet. Aber wie gesagt: ich dachte, das kann nicht sein...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 955

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 25. März 2019, 08:31

Hallo Jürgen und Jann,

Für mich ist das erste Bild das einzige mit dem man etwas aussagen kann.
Demnach wäre es eine etwas unsichere saxonica. Der Kopf/Wange erscheint mir ziemlich lang. Die Clypeuszeichnung käme auch (bei Vergrößerung gut sichtbar) hin.
Viele Grüsse Gerhard

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70 728

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 25. März 2019, 18:33

Hallo Gerhard,

Für mich ist das erste Bild das einzige mit dem man etwas aussagen kann.
Demnach wäre es eine etwas unsichere saxonica. Der Kopf/Wange erscheint mir ziemlich lang. Die Clypeuszeichnung käme auch (bei Vergrößerung gut sichtbar) hin.

vielen Dank! Das überrascht mich nun wirklich. Ist ja echt ziemlich früh für Dolichovespula.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 955

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 25. März 2019, 20:35

Nachdem inzwischen typische Frühjahrs bienenarten vereinzelt als neue Generation im Sommer/ Herbst gefunden werden , wundert mich das fast nicht mehr.
Eine kleine Restunsicherheit bleibt, da Farbmerkmale ja abweichen können.

VG Gerhard

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 26. März 2019, 14:30

Hallo Jürgen, Jann und Gerhard,

ich habe erst jetzt den Blog mit der "unbekannten" Wespenkönigin gesehen.

Das ist eine Langkopfwespe - Dolichovespula.

Stirnschildzeichnungen sind nicht immer gleich. Die variieren besonders bei den Königinnen und gleichen nicht immer der Literatur.
Hier kann man aber recht gut den "Anker" oder die "Krone" erkennen, die diese Wespenkönigin auf dem Clypeus trägt. Die beiden Spitzen rechts und links des Ankers sind angedeutet und verwaschen, aber erkennbar ...

Gerhard, du hast es sehr gut gut erkannt und auch schon beschrieben.
Somit machen wir aus der unsicheren Sächsischen Wespe (Dolichovespula saxonica) eine Königin der Sächsischen Wespe, die auf den Bildern zu sehen ist :) .

Viele Grüße
Peter

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 26. März 2019, 14:49

Nochmal kurz wegen der Termine, wann Königinnen aus der Winterruhe erscheinen:

Das ist nicht an Monaten oder an Literatur festzumachen, wann Wespenköniginnen aus der Diapause erscheinen.

Für das Erwachen spielen die länger werdenden Tage und ganz besonders das Frühlingswetter mit seinen Temperaturen eine große Rolle.
Erwachen: http://www.aktion-wespenschutz.de/Schwar…ere%20Phase.htm

2018 waren bereits Ende März die Königinnen der allermeisten Wespenarten unterwegs. Die Hornisse folgte Anfang April ...

Schon jetzt gibt es die Sichtung einer Hornissenkönigin, was ich aber eher als Zufall benennen würde:
http://www.aktion-wespenschutz.de/Bilder…igin%202019.htm
Auch Sächsische Wespe und Deutsche Wespe wurden bereits dokumentiert.

Bezüglich der Winterruhe sind die Feldwespen die ersten Wespen der Saison. Hier kehren im Moment die jungen Königinnen zu den Kolonien zurück und kämpfen gerade um die Vorherrschaft, Eier legen zu dürfen. Diese Rangeleien kann man jetzt an alten Feldwespenkolonien beobachten.
http://www.aktion-wespenschutz.de/Bilder…koeniginnen.htm

Aufgrund des kurzen Lebenszyklus (bis Anfang August) erscheint die Sächsische Wespe und Waldwespe (Dolichovespula sylvestris) auch bereits recht früh ...

LG Peter

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70 728

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 26. März 2019, 16:43

Hallo Peter,

herzlichen Dank für deine ausführlichen und interessanten Ausführungen!


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 955

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 26. März 2019, 20:06

Hallo Peter,

Habe mir deine Internetseite über die sozialen Wespen angeschaut. Eine wirklich ambizionierte Seite.


Schönen Gruss Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerhard« (27. März 2019, 07:50)


  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70 728

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 9. April 2019, 20:35

Auch am 08.04.: Dolichovespula saxonica

Hallo nochmal,

während der Schlehenblüte finden sich immer auch Wespenköniginnen an den Büschen ein. In der Vergangenheit waren das fast ausschließlich Vespula vulgaris und selten mal V. germanica.
Eins von den Tieren gestern habe ich versucht zu fotografieren. Leider war es sehr windig, und die Wespe hielt natürlich auch selten still. Trotzdem ist auf Bild 1 meiner Meinung nach (ich bin da öfter mal unsicher) eindeutig zu erkennen, daß es sich um eine Langkopfwespe handelt, welche auf Bild 2 das für Dolichovespula saxonica typische "Krönchen" zeigt.

Ich finde (trotz Temperaturen um 20 °C gestern) den Zeitpunkt immer noch erstaunlich. Auch neuere Quellen nennen als Erscheinungszeit der Königinnen meist noch "Mitte Mai" (für die Arbeiterinnen "Juni").

 
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dolichovesaxonicaula_saxonica_K1.jpg
  • Dolichovesaxonicaula_saxonica_K2.jpg
  • Dolichovesaxonicaula_saxonica_K3.jpg
  • Dolichovesaxonicaula_saxonica_K4.jpg
  • Dolichovesaxonicaula_saxonica_K5.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 721

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 10. April 2019, 08:30

Hallo Jürgen,

da stimme ich zu, das ist eindeutig D. saxonica.
(Der durchgehende schwarze Balken auf dem Clypeus ist eigentlich typisch für norwegicus, kommt aber auch bei saxonica vor - bei norwegicus wäre die Zeichnung auch noch etwas anders; alle anderen sichtbaren Merkmale sprechen klar für saxonica).
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70 728

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 10. April 2019, 19:46

Hallo Jann,

da stimme ich zu, das ist eindeutig D. saxonica.

vielen Dank für die Bestätigung!


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher