Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 13. April 2019, 22:53

Cepaea nemoralis? --> bestätigt

Hallo,
ich denk heute hab ich mal ein ausgewachsenes Schnecken-Exemplar erwischt und von 3 Seiten fotografiert. Ich glaub das müsste diesmal eine Hain - Bänderschnecke sein, oder? Größenvergleich auf Bild 3 mit vertrocknetem Blütenkopf des Gelben Sonnenhuts, also ca. 12 - 15mm Durchmesser
Liebe Grüße
Sabine

Österreich, Steiermark, Allerheiligen b.W., 350m, 13.4.2019
»Sabine G.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 020.JPG
  • 022.JPG
  • 024.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sabine G.« (13. April 2019, 23:33)


Beiträge: 11 292

Registrierungsdatum: 6. Juni 2006

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. April 2019, 23:08

Moin Sabine,

so ist es perfekt und leicht zu bestimmen. Ja klar, Cepaea nemoralis ist richtig.

Leider muss ich Dir nun noch sagen, dass wenn Du eine Schnecke aus dem Winterschlaf reißt, indem Du ihren Kalkdeckel oder das Schutzhäutchen zerreißt, ihr Leben gefährdest. Wollen wir hoffen, dass es keine schlimmen Fröste mehr gibt, denn diesen Schutz kann sie nur einmal im Herbst bauen.
Liebe Grüße

Kirsten

3

Samstag, 13. April 2019, 23:32

Hallo Kirsten,
vielen Dank!
Oje, jetzt hab ich direkt ein schlechtes Gewissen, ich dachte nicht, dass die noch im Winterschlaf ist, es sind da heute mindestens 10 Schnecken an der Gewächshauswand gewesen, das wäre mir doch aufgefallen, wenn die den ganzen Winter über da gewesen wären. Oder hab ich blöderweise grad eine erwischt, die doch da war und noch schläft. :evil:
So wie's derzeit aussieht, sind allerdings keine schlimmeren Fröste mehr zu erwarten ( die hatten wir heuer nicht mal im Winter), aber wissen kann mans natürlich nie.
Danke auf jeden Fall für die Information, ich werd da in Zukunft sehr aufpassen.
Liebe Grüße
Sabine

Beiträge: 11 292

Registrierungsdatum: 6. Juni 2006

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 14. April 2019, 00:56

Sie wird das schon schaffen, sorge Dich man nicht. Es kostet eine Schnecke viel Kraft und Ressourcen so ein Häutchen zu bilden. Einen Kalkdeckel können die Cepaea nicht machen, aber eben das Häutchen. Kann gut sein, dass sie an den warmen Tagen schon unterwegs war. Richtiger wäre wohl gewesen, dass sie bei Kälte Schwierigkeiten bekommt eine neue Haut zu bilden. Festgeschmatzte Schnecken also besser nicht stören :nö:
Liebe Grüße

Kirsten

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher