Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 832

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. Mai 2019, 01:01

Welcher 2mm Käfer mit 4 orangen Malen? --> cf. Nephus quadrimaculatus

Hallo,
bei diesem etwa 2mm kleinen Käfer hat heute auf dem Wiener Kahlenberg mein Objektiv (bzw. ich) versagt, aber vielleicht lässt sich auf Grund der markanten Markierung doch eine Bestimmung erstellen.
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • ca. 2mm K K-Berg190501 (1).JPG
  • ca. 2mm K K-Berg190501 (2).JPG
  • ca. 2mm K K-Berg190501 (3).JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (2. Mai 2019, 11:27)


Beiträge: 71 819

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Mai 2019, 01:16

Hallo Konrad,

aber vielleicht lässt sich auf Grund der markanten Markierung doch eine Bestimmung erstellen.

irgendwie sehen die sich alle ähnlich: Coccinellidae, Scymninae.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 433

Registrierungsdatum: 5. März 2018

Wohnort: Molfsee (bei Kiel), Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Mai 2019, 08:19

Hallo ihr beiden,
von den 4 Punkten kommen ja eigentlich nur 3 Arten in Frage. Scymnus frontalis hat keinen schwarzen Kopf, dein Tier auch nicht. Der ist also raus. Von der Größe und Form der Punkte ist es dann für mich weniger Platynaspis luteorubra und eher Nephus quadrimaculatus. Ist aber eher eine Einschätzung als eine Bestimmung.
Beste Grüße

Stefan

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 832

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. Mai 2019, 11:27

Hallo Stefan,

Du wolltest wohl sagen, dass Scymnus frontalis "raus ist" weil mein Exemplar anders als diese rotköpfige Arteinen einen schwarzen Kopf hat. Da bliebe aber noch die Frage, ob's nicht vielleicht ein Weibchen dieser Art ist (bei denen soll der Kopf in der Regel schwarz sein). Wie auch immer, ich vertraue Deiner Erfahrung und gebe mal cf. Nephus quadrimaculatus ins Betreff ein. Und noch wichtiger: Jetzt weiß ich wenigstes, welche Vergleichsarten es gibt.

Vielen Dank und beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 71 819

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Mai 2019, 21:15

Hallo Stephan,

von den 4 Punkten kommen ja eigentlich nur 3 Arten in Frage.

3 Arten von den ca. 30 in Mitteleuropa vorkommenden? Oder aus welchen hast du die anderen ausgeschlossen? Aus den paar auf kerbtier.de abgebildeten?


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 433

Registrierungsdatum: 5. März 2018

Wohnort: Molfsee (bei Kiel), Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Mai 2019, 22:14

Lieber Jürgen,
30 Arten der Scymninae, das ist richtig, aber die meisten haben keine 4 Punkte, Tropfen, Flecken oder Ähnliches. Bei kerbtier.de sind natürlich nur die deutschen Arten aufgelistet (ich habe mir auch die in der Fotogallerie fehlenden Arten angeschaut). Davon würden in meinen Augen eben nur die 3 (2) oben genannten Arten passen. Dass es in Österreich weitere Arten geben kann, ist mir auch bewusst, deshalb sind meine Formulierungen bewusst vorsichtig gehalten und stellen keine Bestimmung dar.
Lieber Konrad, auf meine Erfahrung vertrauen würde ich nicht, ich habe noch große Wissenslücken. Eine davon, den Geschlechtsdimorphismus von Scymnus frontalis, hast du zum Beispiel gerade gefüllt. Danke dafür.
Beste Grüße

Stefan

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 832

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. Mai 2019, 23:37

Hallo alle,
das ist das Wunderbare an diesem Forum. Wir können alle lernen!
Vielen Dank und beste Grüße,
Konrad