Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »C.Ortmeyer« ist männlich
  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 487

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Mai 2019, 16:24

Zuckmücke? ——> wahrscheinlich Chironomidae

Dieses winzige Tierchen mit großen Wuschelfühlern überforderte meine Kamera:
Es war höchstens 2 mm groß - bessere Bilder sind mir nicht gelungen, nur noch schlechtere. Saß im Halbdiúnkel heute, 7.5.19 an einem Kirschlorbeerblatt.
Aber vielleicht lässt sich das Tierchen auch auf Grund seiner Flecken auf den Flügeln näher bestimmen?

Ich probier es gerne immer wieder.

Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1380034.jpeg
  • P1380033.jpeg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C.Ortmeyer« (26. Mai 2019, 23:02)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 255

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Mai 2019, 19:21

Hallo Chris,

Aber vielleicht lässt sich das Tierchen auch auf Grund seiner Flecken auf den Flügeln näher bestimmen?

wohl kaum. Zuckmücken mit gefleckten Flügeln gibt es zu Hauf unter den 1.100+ Arten. Bei diesen Fotos bin ich mir noch nichtmal hinsichtlich der Familie sicher. Bei den Büschelmücken (Chaoboridae) haben die Männchen auch stark gefiederte Antennen. Zeig mir die Flügeläderung (vgl. Link), und ich sage dir, ob Chironomidae oder Chaoboridae... :P (Obwohl: die geringe Größe spricht schon für Chironomidae.)


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »C.Ortmeyer« ist männlich
  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 487

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Mai 2019, 19:26

Ok, ok, ok… Sehe es ein, von diesen kleinen bis winzigen Tierchen lasse ich mal zumindest so lange die Finger, bis ich sie schärfer vor die Linse bekomme.

Ich danke dir Jürgen und grüße dich
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.