Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »C.Ortmeyer« ist männlich
  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 590

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 13. Mai 2019, 19:02

Stachelkäfer? --> Anaspis sp. (Scraptiidae)

Hallo,

leider ist mir kein Bild des Kopfes gelungen, also ich weiß nicht, ob ich hier mit Stachelkäfer (Mordellidae) auf der richtigen Wellenlänge bin. Er wurde gestern, am 12.5.19 fotografiert an Spiraea und war vielleicht 4-5 mm groß.

Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1380539.jpeg
  • P1380540.jpeg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 934

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 13. Mai 2019, 22:12

Hallo Chris,

weiß nicht, ob ich hier mit Stachelkäfer (Mordellidae) auf der richtigen Wellenlänge bin.

nicht ganz (er hat ja auch keinen Stachel). Aber man kann sie schon für diese halten, darum heißen sie unter anderem auch Scheinstachelkäfer (oder Seidenkäfer), Scraptiidae. Deiner gehört (wie fast alle, die man findet) zur Gattung Anaspis. Nach den Fotos wird keine artgenaue Bestimmung möglich sein. Von diesen größeren, rein schwarzen kämen etwa die häufigen (hatte ich dieses Jahr auch schon am Weißdorn) Anaspis frontalis oder rufilabris in Frage.
Leichter zu bestimmen sind der etwas kleinere, hellbraune Anaspis flava oder der 2,5 mm winzige, gepunktete Anaspis maculata (s.u., vom 09.05. im Garten, war heute auch da),
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anaspis_maculata.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »C.Ortmeyer« ist männlich
  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 590

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 13. Mai 2019, 22:31

Hallo Jürgen,
danke für deine Bestimmung, das ist eine gute Hilfe gewesen.

Ich bleibe bei Anaspis sp. :thumbsup: .
Dein kleiner Käfer ist trotz der Winzigkeit gut erkennbar.


Grüße
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 934

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Mai 2019, 00:09

Hallo nochmal,

ich sehe gerade beim Prüfen meiner Fotos: Anaspis flava habe ich heute (ähh, <seufz> schon wieder gestern) auch fotografiert. Hoch oben an der Hauswand und vor Ort gar nicht erkannt.
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anaspis_flava.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=