Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 879

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 25. Mai 2019, 19:28

Welche Wanzenlarve? --> Deraeocoris olivaceus (mit zusätzl. Fotos)

Hallo,
diese knapp 7mm große Wanzenlarve habe ich heute auf dem Wiener Leopoldsberg gesehen. Wer hilft mir bei der Bestimmung?
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wanzenlarve 7mm L-Berg190525 (1).jpg
  • Wanzenlarve 7mm L-Berg190525 (2).jpg
  • Wanzenlarve 7mm L-Berg190525 (5).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »zobel« (28. Mai 2019, 00:14)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 276

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 25. Mai 2019, 23:12

Deraeocoris?


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 879

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Mai 2019, 00:19

Hallo Jürgen,
danke, denn das kommt sicher. Keinesfalls D. lutescens, trifasciatus oder ruber. Aber Deraeocoris flavilinea könnte hinkommen, wenngleich ich davon nur erheblich hellere Larven gesehen habe. Nicht auszuschließen wäre vielleicht D. olivaceus, aber die hab ich im Gegensatz zu flavilinea hier noch nicht gesehen. So mach ich vorerst mal ein Deraeocoris cf. flavinea draus und warte auf Widerspruch.
Beste Grüße,
Konrad

Gregor Tymann

unregistriert

4

Sonntag, 26. Mai 2019, 08:16

Hallo zusammen,

wenn ich heute die Wahl hätte ☺ eher D.olivaceus.

Schönen Sonntag

Gregor

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 879

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Mai 2019, 10:43

Hallo Gregor,
bei mir zähltDeine Stimme immer. Und bei der EU-Wahl hast Du heute noch eine!
Wie gesagt, D. olivaceus ist mir bisher zumindest adult noch nicht untergekommen. Ich häng noch einige Larven an, die ich bisher als D. flavilinea geführt habe. Die hab ich alle als 4-5mm geschätzt, also doch deutlich kleiner als mein ursprünglich angefragtes Exemplar. Muss aber nix heißen.
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Miridae - Deraeocoris flavilinea (Larve) 4 mm L-Berg180514 (2).jpg
  • Miridae - Deraeocoris flavilinea (Larve) 4mm L-Berg180512 (2).jpg
  • Miridae - Deraeocoris flavilinea (Larve) 4mm L-Berg180525 (1).jpg
  • Miridae - Deraeocoris flavilinea (Larve) 5mm L-Berg180512 (1).jpg
  • Miridae - Deraeocoris flavilinea (Larve) 5mm L-Berg180512 (2).jpg
  • Miridae - Deraeocoris flavilinea L-Berg160601 (2).jpg

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 879

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 26. Mai 2019, 13:02

Hallo,
heute war ich nochmal am ursprünglichen Fundort auf dem Wiener Leopoldsberg und hab noch ein Exemplar der angefragten Art entdeckt, wobei ich zwar nicht ausschließen kann, dass es das selbe Exemplar wie beim ersten Mal ist, aber diesmal mit dem Maßstab als genau 6mm lang gemessen. Vielleicht zeigen diese neuen Fotos noch aussagekräftige Details die für oder gegen D. oliveaceus bzw. flavinea sprechen. Was mir jedenfalls auffällt ist der Umstand, dass bei flavinea the Hinterleib in der Mitte eher hell ist und erst nach hinten zu dunkler wird (siehe die geposteten Vergleichslarven), beim angefragten Exemplar ist das nicht der Fall, d.h. es gibt eine gleichmäßige Färbung des Hinterleibs. Keine Ahnung, ob das aussagekräftig ist.
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • 6mm L-Berg190526 (1).jpg
  • 6mm L-Berg190526 (2).jpg
  • 6mm L-Berg190526 (3).jpg

Gregor Tymann

unregistriert

7

Montag, 27. Mai 2019, 23:41

Hallo Konrad,

die Larve von olivaceus habe ich selbst noch nicht gesehen (nur das Bild auf BritishBugs), aber die sieht mir doch eindeutig dunkler und viel behaarter aus als die flavilinea-Larven.

Schönen Gruß

Gregor

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 879

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Mai 2019, 00:13

Hallo Gregor,
danke. Zusätzlich sehe ich einen Größenunterschied (d.h. D. oleaceus Larven sind größer als die von D. flavilinea, wie es ja auch bei den adulten Tieren der Fall ist) und auch die Färbungsunterschiede des Hinterleibs halte ich für relevant. Ich hoffe, dass andere Forumsteilnehmer künftig Sichtungen dieser beiden Arten posten, damit wir mehr Vergleichsmaterial haben.
Beste Grüße,
Konrad