Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. Mai 2019, 23:40

und Freud - 30.05.2019 - Aglia tau

Hallo zusammen

und manchmal hat man Glück und Freude.
Schon einmal fand ich ein Ei von Aglia tau. Da schlüpfte gar nichts. Einfach nichts.

So war meine Freude ziemlich verhalten, bis heute morgen :-)

Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgendes Bild angehängt:
  • bu_8989_UH_30052019.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brigitte U« (2. Juni 2019, 20:58)


  • »Jörg Pageler« ist männlich

Beiträge: 3 689

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 1. Juni 2019, 21:24

Hallo Brigitte,

unglaublich, was aus so einem kleinen, unscheinbaren Knubbel schlüpft! :D
Willst Du sie großziehen? Die erwachsenen Raupen geben ja auch was her, und die fertigen Falter sind natürlich Schönheiten ... aber für mich geht nichts über die skurrilen, punkigen Babyraupen! ^^

Viele Grüße,
Jörg

  • »Frank Sudendey« ist männlich

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 1. Juni 2019, 21:32

Moin zusammen und Glückwunsch, Brigitte!

Die Art habe ich erst drei- oder viermal Mal gesehen und immer nur im raschen Vorbeiflug unterhalb meiner Knie :D Ich wüsste nicht, wie man ein Ei des Nagelflecks finden kann.

Beste Grüße von Frank

Beiträge: 622

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 1. Juni 2019, 22:01

Habe sogar noch nie ein Adulte/s davon in freier Natur getroffen. *staun* Wird eigentlich mal Zeit. :wink:

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 2. Juni 2019, 08:33

Hallo zusammen

Jörg: ja, Winzlinge sind fantastisch, und die skurrilen noch ein wenige mehr ;-) das geht mir ebenso .... und Ja, ich züchte die kleine Raupe durch. Erst war ich in Sorge, weil die kleine Raupe einige Stunden nach dem Schlupf nichts gefressen hat. Aber dann gings los .... unten ein Bild mit der ersten Frassstelle :-)

Danke Frank! meine Funde sind alles Zufallsfunde. Ich würde eine bestimmte Art mit aktiver Suche nicht finden. Ich drehe an den Büschen manchmal die Aestchen auf der Suche nach Gelegen um und gucke mehr oder weniger flüchtig darüber. Manchmal erwische ich ungesehen auch etwas mit Futterästchen, die ich für meine Pfleglinge mitbringe. Und die entnehme ich am Wegrand, wo so oder so früher oder später alles zurückgeschnitten wird.

In einem Beitrag von Horst, 2016, hatte ich geschrieben, dass ich diesen Falter wohl nie sehen werde. Ich habe ihn bis heute nie fliegen sehen, ich wusste nicht einmal dass wir Aglia tau hier haben.

Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgendes Bild angehängt:
  • bu_9102_UH_31052019.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brigitte U« (2. Juni 2019, 19:59)


  • »Frank Sudendey« ist männlich

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Juni 2019, 13:14

Moin Brigitte,

eine Frage habe ich noch ;)

Die Raupe muss, wenn sie frisch geschlüpft ist, winzig sein. Trotzdem bildest du sie so hübsch und perfekt ab. Mit einem herkömmlichen Makro (ohne Zubehör) geht das meiner Meinung nach nicht. Womit also machst du deine Bilder? Und setzt du etwa einen Blitz ein? Falls ja, dann sieht man den gar nicht...

Beste Grüße von Frank

  • »Katja« ist weiblich

Beiträge: 3 998

Registrierungsdatum: 1. März 2014

Über mich:

Habe im April 2013 begonnen Insekten zu fotografieren. Kam immer mehr in den "Rausch" war täglich unterwegs mit meiner kleinen Canon IXUS 500 HS. Ueber den Winter war ich mit den Bestimmungen von 3500
Fotos beschäftigt. Bis wieder die "Jagdsaison" auf Insekten beginnt werde ich meine Winterarbeit noch lange nicht erledigt haben.

Wohnort: Walde AG Schweiz und Gunaras Ungarn

Hobbys: Wald, Natur, Fotografieren, Schwimmen

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 2. Juni 2019, 16:53

Hallo Brigitte,
ganz, ganz toll. Drück dir die Daumen, und freue mich, wenn du den Falter uns zeigen kannst.

Liebi Grüessli
Katja

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 2. Juni 2019, 20:53

Hallo Katja
Danke :-) ich hoffe es fest, dass alles bis zum Schlupf klappt . . . .

Hallo Frank
Bild 1: Aufnahmedaten des Bildes, inklusive verwendete Ausrüstung

Bei diesem Bild war es das 100er Macro-Objektiv.
Wenn etwas sehr klein ist, setze ich zusätzlich den breitesten Ring des Kenko Zwischenringsatzes ein.
Und wenn es dann wirklich klein wird, und ich möglichst klare Abbilder möchte, das Canon MP-E 65mm f/2.8 1-5x Lupenobjektiv.

Die kleine Aglia tau Raupe war klein, aber eine der grössten geschlüpften Raupen, die ich je hatte. Also nur relativ klein ;-) Gemessen an der L1 der Wanze Eysarcoris aenus sogar gross :-)

Ich fotografiere aus der Hand, und es muss meistens schnell gehen und trotzdem schonend für die die kleinen Insekten. Da bei uns fast immer wenigstens ein Lüftchen weht, kann ich selten ans natürliche Licht, um zu fotografieren. Dieses Bild ist auf dem Tisch aufgenommen, im Innenraum, mit Ringblitz. Insekten die nicht spiegeln und nicht glänzen sind mit dem Ringblitz kein Problem. Auf den beiden Blitzlampen habe ich Softboxes und die stelle ich meistens völlig indirekt. Zur Schonung der winzigen Schlüpflinge und für sanfteres Licht. Generell versuche ich eher zu wenig als zuviel zu belichten. Ohne Stativ und drinnen fotografiert geht es (für mich) nicht ohne Blitzlicht. Mit dem Lupenobjektiv schon gar nicht.

Dann folgt ein sehr kurzes Bearbeiten im Photoshop, eine halbe Minute wäre wohl schon zuviel gerechnet, meistens nehme ich das JPG, das RAW Bild würde noch mehr Qualität bringen.
Oft mache ich auch ein zusätzliches Bild ohne Blitz, um die Farben zu sehen. Die Bilder mit Blitz haben oft viel zuviele Warmtöne; mit dem Bild ohne Blitz habe ich neben dem optischen Eindruck ein Referenzbild für die Farben.

Bild 2: Original grosses Bild (daraus ziehe ich dann Ausschnitte)
Bild 3: kurze schnelle Korrektur: Blitzlicht-Warmton ein wenig herausgenommen, Kontrast leicht gehoben, Hintergrund leicht entrauscht, Raupe leicht geschärft
Bild 4: Auschnitt gesetzt, 900 x 600 px

Bild 5: mit MP-E 65 mm Objektiv
Bild 6: Ausschnitt aus dem gleichen Bild (Ausgangsbild - diese mal vom RAW-Bild)
Das Lupenobjektiv bedeutet deutlich mehr Stress und Licht für die Tierchen, daher mache ich relativ selten und nur wenige Aufnahmen.

Hoffe, das war nun nicht zuviel . . . .
Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Daten-zu-9102.jpg
  • bu_9102_UH_31052019_Original.jpg
  • bu_9102_UH_31052019_weniger-warmton_kontrast_weichzeichnen_schaerfen.jpg
  • bu_9102_UH_31052019.jpg
  • bu_8977_UH_30052019.jpg
  • bu_8977_UH_30052019_Ausschnitt.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Brigitte U« (10. Juni 2019, 22:30)


  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 10. Juni 2019, 22:34

Hallo zusammen

Sie ist speziell, die Aglia tau - Raupe. Machte mir immer mal wieder Sorgen, weil sie sich teilweise anders verhält, als andere Raupen die ich kennenlernen durfte.
Aber sie ist muter und frisst . . .. ein Bild von heute in der Ruhestellung .....

Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgendes Bild angehängt:
  • bu_9885_UH_08062019.jpg

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 30. Juni 2019, 10:23

Hallo zusammen

Die Aglia tau Raupe halte ich im Vergleich zu anderen Raupen als 'störungsanfällig' und lasse sie über lange Zeit völlig in Ruhe. Sogar Haselblätter mag sie lieber von ihrem Herkunftsstrauch als Zweige von anderen Sträuchen :-)

Bild 1: 10.06.2019 - im Raupenstadium mit den reduzierten Spiessen/Dornen
Bild 2: 30.06.2019 - Bild von heute - letztes Raupenstadium komplett ohne Spiessen/Dornen (farblich enorm gut angepasst und immer so, dass sie auch bei wenigen Blättern rundum kaum sichtbar ist, trotz der beachtlichen Grösse die sie hat)

Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgende Bilder angehängt:
  • bu_0546_UH_10062019.jpg
  • ub_8284_UH_30062019.jpg

  • »Frank Sudendey« ist männlich

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 30. Juni 2019, 11:52

Danke noch einmal, Brigitte, für die ausführliche Antwort zur von dir eingesetzten Technik! Ich glaube, die Kunst des Blitzens besteht darin, dass man das künstliche Licht im Endergebnis gar nicht bemerkt. Ich finde jedenfalls, dass deine Bilder sehr natürlich rüberkommen.

Bin gespannt, wie es weitergeht :)

Beste Grüße von Frank

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 30. Juni 2019, 17:39

Gerne ....
nicht bemerken, ja das wäre das Ziel, aber das schaffe ich sehr häufig einfach auch nicht ;-)

Liebe Grüsse, Brigitte

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 2. Juli 2019, 23:27

Hallo zusammen

Was ich mir inzwischen sicher bin ist, dass die Aglia tau kein Wikipedia liest. Die 50 mm Marke hat sie längst schon hinter sich gelassen. Und frisst noch immer ......
Das Bild ist von heute, 02.07.2019, morgens.

Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgendes Bild angehängt:
  • bu_8526_UH_02072019.jpg

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 7. Juli 2019, 23:05

Hallo zusammen

Ist das nicht ein hübsche Brummer?

Gestern war es dann soweit. Flüssiger Restbalast wurde ausgeworfen, die Raupe war umgefärbt und ging auf Verpuppungsplatzsuche. Die Länge der Raupe ist eher wieder ein wenig geschrumpft, dafür hat sie einen eindrucksvollen Umfang.
Ich hoffe, dass sie die Ruhe- und Umwandlungsphase gut übersteht und ich mich nächstes Jahr mit einem Aglia tau - Falter wieder melden kann.

Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgendes Bild angehängt:
  • bu_8920_UH_06072019.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brigitte U« (14. Juli 2019, 21:39)


  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 5 953

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 7. Juli 2019, 23:13

Hallo Brigitte,
ich bin einer von vielen, die Deinen Berichten in diesem Thread fasziniert gefolgt sind. Danke für diese Beobachtungen, Erläuterungen und Bilder!
Beste Grüße,
Konrad

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 8. Juli 2019, 06:17

Hallo Konrad

Danke, das freut mich und motiviert!

Liebe Grüsse, Brigitte

  • »Katja« ist weiblich

Beiträge: 3 998

Registrierungsdatum: 1. März 2014

Über mich:

Habe im April 2013 begonnen Insekten zu fotografieren. Kam immer mehr in den "Rausch" war täglich unterwegs mit meiner kleinen Canon IXUS 500 HS. Ueber den Winter war ich mit den Bestimmungen von 3500
Fotos beschäftigt. Bis wieder die "Jagdsaison" auf Insekten beginnt werde ich meine Winterarbeit noch lange nicht erledigt haben.

Wohnort: Walde AG Schweiz und Gunaras Ungarn

Hobbys: Wald, Natur, Fotografieren, Schwimmen

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 8. Juli 2019, 08:13

Hallo Brigitte,

toll, wie du es beschreibst und wir die ganze Entwicklung mit verfolgen. Bin auf die Puppe gespannt
Liebi Grüessli
Katja

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 8. Juli 2019, 22:09

Hallo Katja

Das wär dann noch der letzte Zwischenschritt vor dem Falter :)
Ich lasse die Raupe sich mal in Ruhe fertig verpuppen und melde mich in einigen Wochen wieder.

Liebe Grüsse, Brigitte

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 14. Juli 2019, 21:45

Hallo zusammen

Die Puppe ist bereits da. Ich biete immer verschiedene Möglichkeiten für die Verpuppung an. Die Aglia tau Raupe hat sich kuzerhand für die mehrlagige Schicht Küchenpapier entschieden.
Die Puppe ist um die 3 cm lang, also deutlich kürzer geworden, dafür aber ist sie ordentlich rund.

Nun werde ich sie für die lange Ruhephase noch ein wenig besser schützen und dann bis im Frühling draussen geschützt lagern.

Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgendes Bild angehängt:
  • bu_9417_UH_14072019.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 949

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 14. Juli 2019, 23:55

Hallo Brigitte,

auch wenn ich bisher nichts dazu geschrieben habe: ich verfolge die Entwicklung ebenfalls mit Spannung. Schade, daß es jetzt erst im nächsten Frühjahr weitergeht...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=