Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Manfred Zapf« ist männlich
  • »Manfred Zapf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 048

Registrierungsdatum: 2. April 2014

Über mich: Naturverbunden war ich schon immer und fotografiere seit meinem (Un-)ruhestand alles, was da so "kreucht und fleucht".

Wohnort: Gernsbach/Nordschwarzwald

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Juli 2019, 19:02

eine fast regenbogenfarbige Goldwespe?

Hallo,
diese Goldwespe, die ich am 8.7.2019 auf den Streuobstwiesen im Norden von Gernsbach fotografiert habe weicht etwas ab von der ansonsten üblichen Farbgebung. Sie war ca. 12-13 mm groß saß ruhig auf einer Blüte. Ich weiß, dass die schwierig zu bestimmen sind, aber ich habe im Netz keine gefunden, die derart, wie gesagt, fast wie ein Regenbogen gefärbt war. Kann sie jemand eventuell etwas weiter eingrenzen als Chrysis sp.?
Vielen Dank und viele Grüße,
Manfred
»Manfred Zapf« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1080813.jpg

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 12. Juli 2019, 12:28

Rein morphologisch bin ich im RMG nach ca. 20 Jahren bei 3 deutlich sichtbar unterschiedlichen Arten angekommen ... (gibt in Mitteleuropa ca. 40 ?). Spezialschlüssel zu finden/bekommen ist manchmal zeitaufwändig oder teuer. ^^

  • »Manfred Zapf« ist männlich
  • »Manfred Zapf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 048

Registrierungsdatum: 2. April 2014

Über mich: Naturverbunden war ich schon immer und fotografiere seit meinem (Un-)ruhestand alles, was da so "kreucht und fleucht".

Wohnort: Gernsbach/Nordschwarzwald

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 12. Juli 2019, 19:44

Chrysis sp.

Hallo Karlheinz,
danke für Deine Einschätzung, auch wenn man sie nicht bis zur Art bestimmen kann, sehr hübsch war sie trotzdem und es hat mir Freude gemacht, sie fotografieren zu können.
Viele Grüße,
Manfred

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 13. Juli 2019, 12:15

Vllt gibt es ja noch ein paar Meinungen oder Kommentare dazu, bzw. Bestimmungsergebnisse.