Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 768

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Juli 2019, 21:57

Syrphus mit oder ohne behaarte Augen? (10.07.19) --> wohl ohne und damit S. vitripennis

Hallo zusammen,

bei der Gattung Syrphus kommt es ja bei der Bestimmung nach Foto u.a. darauf an, ob die Augen behaart oder unbehaart sind (bei den Weibchen auch auf die Färbung der Hinterschenkel). Leider ist diese feine Behaarung selbst bei relativ nahe aufgenommenen Fotos nicht immer gut erkennbar. Vor allem wird man leicht durch die (längere) Behaarung an den Augenrändern getäuscht, die eine Behaarung direkt auf den Augen (zwischen den Ommatidien) vortäuscht.
Deshalb bin ich bei diesem Weibchen (Bilder 1+2) auch nicht sicher, ob es sich um Syrphus torvus oder vitripennis handelt (ribesii fällt wegen der dunklen Hinterschenkel aus, flog aber gleichzeitig auch, wie auf dem letzten Bild zu sehen). Ich meine, die Augen selbst wären unbehaart, was für trotz der gleichfarbigen Hinterleibsbänder für S. vitripennis spräche. Das Tier war auch relativ klein für die Gattung. Auf Bild 2+3 habe ich den Kopf jeweils nochmal unkomprimiert eingestellt. Was meint ihr? Augen unbehaart oder doch nicht?

Ich werde die Tage (wenn der Regen aufhört) nochmal versuchen, schärfere Fotos hinzubekommen. Die Gattung ist momentan häufig hier im Innenhof am Wasserdost und Oregano.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Syrphus_vitripennis_torvus_W1.jpg
  • Syrphus_vitripennis_torvus_W2.jpg
  • Syrphus_vitripennis_torvus_W3.jpg
  • Syrphus_vitripennis_torvus_W4.jpg
  • Syrphus_ribesii_W.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 3 427

Registrierungsdatum: 6. September 2013

Über mich:

Wohnort: NRW, Recklinghausen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 12. Juli 2019, 09:19

Hallo Jürgen,


wir entdecken auch keine Haare.



VG Angelika und Reimund

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 768

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 12. Juli 2019, 23:15

Hallo ihr,

wir entdecken auch keine Haare.

danke für die Beurteilung! Dann ist es also wohl tatsächlich Syrphus vitripennis.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=