Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Rainer Ziebarth« ist männlich
  • »Rainer Ziebarth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 28. Mai 2017

Über mich: Ehemals in Berlin / Brandenburg tätig, seit 2005 in der Südpfalz. Softwareberater Jahrgang '62, zum Ausgleich viel mit meiner Kamera in der Natur unterwegs. Schwerpunkte früher eher nur Vögel und Pflanzen, inzwischen deutlich breiter aufgestellt - Pilze, Schmetterlinge, Käfer, Libellen - wo ich eher die Spezialforen nutze - aber auch Interesse an den anderen Insektengruppen, wo oftmals kaum oder nur mit sehr viel Aufwand gute Informationen zu bekommen sind. Die meisten meiner Funde veröffentliche ich unter naturgucker.de, insofern erhoffe ich mir hier für einige der dort eingestellten und unbestimmt gebliebenen Funde hier im Laufe der Zeit Aufklärung - soweit es eben anhand von Fotos bei Fliegen, Wespen, Bienen und ähnlichen möglich ist.

Wohnort: Birkweiler / Südpfalz

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 3. August 2019, 22:24

welche Skorpionsfliege? Panorpa vulgaris? --> Panorpa communis

Hallo zusammen,

diese Skorpionsfliege habe ich auch am 13.07.2019 im Elsass, im Delta de la Sauer aufgenommen

Ich denke an Panorpa vulgaris. Eigentlich sollen die ja ganz einfach sein und es sind ja auch nicht so schrecklich viele, aber ich würde mich trotzdem sehr über eine Bestätigung - oder auch Korrektur - freuen

Hier jetzt die Fotos, freue mich auf eure Kommentare.
»Rainer Ziebarth« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC07317-4400-30.jpg
Danke & viele Grüße aus der Südpfalz,
Rainer Ziebarth

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer Ziebarth« (4. August 2019, 10:46)


  • »Gagamba« ist männlich

Beiträge: 614

Registrierungsdatum: 27. Juni 2009

Wohnort: Süddeutschland/Bodensee

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 3. August 2019, 22:30

Hallo,
P.communis und P.vulgaris sind morphologisch so gut wie gar nicht unterscheidbar.
(also ganz so einfach wie Du vermutest, sind die nicht..)
Siegfried
falls nicht anders angegeben, Fundort: Kiesgrube am Bodensee, ca. 10km östl. Überlingen, alt. ca.440m

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 73 121

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. August 2019, 01:14

Hallo zusammen,

P.communis und P.vulgaris sind morphologisch so gut wie gar nicht unterscheidbar.

wenn die Ausdehnung der basalen Flecken gut sichtbar sind, eigentlich kein Problem. Wenn sich diese wie hier nur über eine Zelle erstrecken, handelt es sich um Panorpa communis.

Vor allem aber sind Skorpionsfliegen genausowenig Zweiflügler (Dipteren) wie Köcherfliegen, Eintagsfliegen, Steinfliegen, Florfliegen usw. und gehören deshalb nicht in diese Rubrik.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Rainer Ziebarth« ist männlich
  • »Rainer Ziebarth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 28. Mai 2017

Über mich: Ehemals in Berlin / Brandenburg tätig, seit 2005 in der Südpfalz. Softwareberater Jahrgang '62, zum Ausgleich viel mit meiner Kamera in der Natur unterwegs. Schwerpunkte früher eher nur Vögel und Pflanzen, inzwischen deutlich breiter aufgestellt - Pilze, Schmetterlinge, Käfer, Libellen - wo ich eher die Spezialforen nutze - aber auch Interesse an den anderen Insektengruppen, wo oftmals kaum oder nur mit sehr viel Aufwand gute Informationen zu bekommen sind. Die meisten meiner Funde veröffentliche ich unter naturgucker.de, insofern erhoffe ich mir hier für einige der dort eingestellten und unbestimmt gebliebenen Funde hier im Laufe der Zeit Aufklärung - soweit es eben anhand von Fotos bei Fliegen, Wespen, Bienen und ähnlichen möglich ist.

Wohnort: Birkweiler / Südpfalz

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. August 2019, 10:45

Hallo Jürgen,
also nochmal das Problem Basiswissen - diesmal in der Systematik. Die wären dann also unter Netzflüglern im weiteren Sinn einzustellen - OK.
Und das Merkmal mit dem Basalfleck ist ja hier wirklich gut zu sehen - also P. communis, Danke für die Korrektur.
Danke & viele Grüße aus der Südpfalz,
Rainer Ziebarth

5

Sonntag, 4. August 2019, 13:18

Die Mecoptera wurden historisch zwar als "Netzflügler s.l." gehandelt, spätere phylogenetische Einblicke lassen sie jetzt jedoch als Schwestergruppe der Flöhe unterbringen und als sölche vieleicht sogar eher noch mit den echten Fliegen verwandt als mit den Netzflügler. Das ist jedenfalls der letzte Stand den ich im Kopf habe, aber das mag gerne nochmal wieder ändern. Bei vielerlei genetische Untersuchungen wird schell und gerne mit auffällige Ergebnisse geprahlt, wobei man vieleicht aber auch nochmal hinter den Ohren kratzen sollte ob so auffälliges vieleicht nicht eher was aussagt über die angwewandte Molekularmethoden oder gewählte (kurze!) Ausschnitte des DNAs.

Damit will ich nun nicht spezifisisch anzweiffeln das hier in diese Fall auch was zu bemängeln wäre, nur das es generell nicht das erste mal wäre das später mal wieder umgedacht werden muss....

Mit Gruss, Arp

  • »Gagamba« ist männlich

Beiträge: 614

Registrierungsdatum: 27. Juni 2009

Wohnort: Süddeutschland/Bodensee

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 4. August 2019, 18:28

oh - Arp ist wieder da!
kannst Du mal die Netzflügler begutachten, die ich vor ein paar Wochen eingestellt hatte?
Danke: Siegfried
falls nicht anders angegeben, Fundort: Kiesgrube am Bodensee, ca. 10km östl. Überlingen, alt. ca.440m

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 73 121

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 4. August 2019, 20:56

Hallo Arp,

schön mal wieder von dir zu lesen. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht. Alles klar bei dir?

Die Mecoptera wurden historisch zwar als "Netzflügler s.l." gehandelt, spätere phylogenetische Einblicke lassen sie jetzt jedoch als Schwestergruppe der Flöhe unterbringen und als sölche vieleicht sogar eher noch mit den echten Fliegen verwandt als mit den Netzflügler.

Diese Erkenntnis ist ja schon älter als irgendwelche DNA-Ergebnisse. Ich wollte halt nur erwähnen, daß es eben trotzdem keine Dipteren sind und daher nicht in die entsprende Rubrik gestellt werde sollten.

P.S.: Ich habe bisher in keinem Jahr so wenige Skorpionsfliegen gesehen wie 2019...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=