Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. August 2019, 12:42

Asilus crabroniformis? --> bestätigt

Moin zusammen,

heute Morgen sah ich auf dem Rysumer Nacken (Stadt Emden) zum ersten Mal in meinem Leben eine vermeintliche Hornissenraubfliege. Weil sie so riesig war und die Farben passten, habe ich dann tatsächlich gleich gezielt bei Google nach Hornissenraubfliege gesucht, ohne zu wissen, ob die überhaupt existiert – und dann gibt es die wirklich :D

Hier zwei Bilder vom Apparat, der sehr entspannt kooperierte:



Lebensraum passt, es ist dort sandig, und Viehweiden gibt es auch. Ist die Art, sofern es sich hier darum handelt, häufig?

Beste Grüße von Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frank Sudendey« (7. August 2019, 21:19)


2

Mittwoch, 7. August 2019, 16:07

Super Fund, meines Wissens ist die Art in D mittlerweile richtig selten geworden. Im neuen Buch von Wolff et al. sind zwar Fundpunkte in praktisch ganz Deutschland eingezeichnet, doch offenbar nur wenige aktuell.

Gruss, Christian

  • »Gerhard« ist männlich

Beiträge: 1 017

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. August 2019, 17:23

Hallo Christian,
weißt du zufällig ob Asilus crabroniformis in Südeuropa auch vorkommt. Ich glaube sie in Istrien auch gesehen zu haben. Vom Aussehen her würde sie passen?
Oder gibt es da Verwechslungsarten?
Gruß Gerhard

4

Mittwoch, 7. August 2019, 19:14

Ja, die gibt es auch in Süden. In Kroatien auf jeden Fall, dort passt sie auch gut auf die Schafweiden. Man findet sie typischerweise in Verbindung mit Weidetieren, weil die Larven offenbar gerne an Schafkötteln auf Beute lauern. Durch die ganzen Wurmmittel in der Viehzucht lebt dort inzwischen leider kaum noch was, und die Räuber fehlen dann auch.

Gruss, Christian

  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. August 2019, 21:19

Besten Dank für die Bestätigung!

  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. August 2019, 17:26

Moin zusammen,

heute Morgen konnte ich doch tatsächlich ein zweites (oder dasselbe?) Individuum auf dem Rysumer Nacken (Emden) fotografieren, nur etwa 200 Meter vom ersten Beobachtungsort entfernt. Leider war die Fliege diesmal sehr scheu und das Licht nicht so prickelnd:



Nach ein paar Sekunden war das Biest verschwunden. Dafür gab es als Zugabe oder Ersatz meinen ersten "Kolibri" in 2019, der nur wenige Meter weiter und für einige Sekunden an der Blüte der Mariendistel saugte:



Es gibt wirklich immer was zu sehen ^^

Beste Grüße von Frank

  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 16. August 2019, 13:05

Moin zusammen,

heute Morgen konnte ich auf dem Rysumer Nacken (Emden) nach gezielter Suche mindestens zwei verschiedene Hornissenraubfliegen beobachten und fotografieren. Mglw. waren es sogar drei, doch die ersten beiden Feststellungen könnten sich auch auf dasselbe Tier beziehen.

Hier die beiden Individuen, das zweite mit prall gefülltem Abdomen:



Wie unterscheidet man eigentlich die Geschlechter? Sind das beides Weibchen?

Jetzt wünsche ich mir nur noch eine HRF mit Beute, am liebsten mit einer Heuschrecke.

Beste Grüße von Frank

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 256

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 16. August 2019, 19:52

Hallo Frank,

Wie unterscheidet man eigentlich die Geschlechter?

das ist bei Raubfliegen einfach. Während die Männchen einen oft auffälligen Klammerapparat besitzen, läuft das Abdomenende bei den Weibchen spitz aus (der Ovipositor ist ausfahrbar). Mit Beispielfotos von Asilus crabroniformis kann ich leider nicht dienen, nur mit zwei Neoitamus (links Männchen, rechts Weibchen).

Zitat

Sind das beides Weibchen?

Die erste ist ein Männchen, die zweite ein Weibchen.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neoitamus sp. m..jpg
  • Neoitamus sp. f..jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 16. August 2019, 21:19

Besten Dank, Jürgen, dann habe ich heute Morgen ein Männchen und ein Weibchen geknipst ;)