Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 035

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 2. September 2019, 00:00

Feldheuschrecke am Licht in Ligurien

Liebe Heuschreckenfreunde,
am Licht in Ferretti in der Nacht des 19.08.2019 konnte ich diese Heuschrecke photographieren.
Diano Castello, IM, Ligurien, Italien
Es wäre schön, wenn auch bei dieser schlechten Bildqualität eine Bestimmung möglich wäre.Das Originalphoto ist deutlich unterbelichtet.
Es grüßt
Horst Schlüter
»Horst Schlüter« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC0427 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg

  • »Werner Reitmeier« ist männlich

Beiträge: 1 479

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Österreich, Wienerwald

Hobbys: Entomologie, Naturkunde i.w.S.

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 2. September 2019, 14:55

Hallo Horst,

es ist in jedem Fall eine Oedipoda, verbreitungstechnisch wird es wohl caerulea sein.

LG

Werner

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 035

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 3. September 2019, 00:14

Hallo Werner,
erst einmal vielen Dank für die Gattungsbestimmung und die weitere Einschätzung.
Trotzdem verstehe ich das noch nicht ganz, was Du mit: "verbreitungstechnisch wird es wohl"... meinst.
Heißt das, daß normaler Weise andere Arten der Gattung ausgeschlossen sind, aber man weiß ja nie? Oder kommen weitere Arten in Frage, sind aber dort sehr selten.

Es grüßt
Horst

  • »Werner Reitmeier« ist männlich

Beiträge: 1 479

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Österreich, Wienerwald

Hobbys: Entomologie, Naturkunde i.w.S.

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 3. September 2019, 07:56

Hallo Horst,

nun, kurz gesagt, ich habe bei der ersten Antwort noch keine Zeit gefunden gehabt mich schlau zu machen, wo genau der Fundort ist und welche Oedipoda-Arten dort vorkommen... Inzwischen habe ich mir das auf den Karten angeschaut und lt. Literatur kommen dort nur germanica und caerulea vor, der Fundort ist recht küstennah und auch dem Aussehen nach kann es eigentlich nur caerulea sein. Ich hoffe, das hilft Dir weiter!

LG

Werner

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 035

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 3. September 2019, 21:18

Hallo Werner,
zunächst einmal allerbesten Dank für die Ergänzung.
Der genaue Fundort ist hier:
https://www.naturgucker.de/?gebiet=-837121265
ca. 130 m über dem Meeresspiegel, ca 3 km vom Meer Luftlinie entfernt und wie gesagt ist das Häuschen überwiegend von Oliven umgeben.
Da ich noch weitere Anfragen haben werde, ist das vielleicht gut, für Dich zu wissen.

Natürlich hoffe ich irgendwann, diese Heuschrecken, die im Moment für mich mehr oder weniger gleich aussehen, unterscheiden zu können, ohne das Forum zu nutzen.

Es grüßt

Horst
PS. Da ich aber in der Umgebung auch rotflügelige Heuschrecken gesehen habe, lasse ich das erst einmal offen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horst Schlüter« (4. September 2019, 08:54)