Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »karlheinz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 663

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 23. November 2019, 12:00

Wanze aus Tirol

Vorerst leider nur eine Beschreibung, dachte aber das Tier hier schon mal unter Gebirgsmeldungen gesehen zu haben::

Grosse (ca. 15-17 mm ohne Fühler), relativ dunkel-bunte Wanze abends am durchsichtigen Haltehäuschen des Bahnhofs Reith zwischen Seefeld und Innsbruck, Mitte Oktober 2019.


Hat jemand eine Idee ? Sobald ich die vielen Arten durch bin, melde ich mich natürlich wieder mit einer Vermutung. Vielleicht habt Ihrs dann aber schon eingekreist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »karlheinz« (23. November 2019, 12:52)


  • »karlheinz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 663

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 23. November 2019, 12:18

Sah ein wenig aus wie eine Alydus, aber für die stehen in wiki nur 12 mm Maximalgrösse. Ein wenig Blau schien mir die sonst ähnlich gemustere und geformte Wanze ausserdem aufzuweisen.
Von der Grösse käme wohl Leptoglossus in Frage, aber ist die von der Buntheit her passend ?

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 6 014

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 23. November 2019, 17:54

Hallo Karlheinz,
Deine visuelle Erinnerung sollte mehr helfen als Deine Beschreibung, daher jetzt mal zwei Fotos von Leptoglossus occidentalis aus den Wiener Hausbergen. Könnt's die Art gewesen sein?
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Coreidae - Leptoglossus occidentalis Amerikanische Zapfenwanze K-Berg190322 (1).jpg
  • Coreidae - Leptoglossus occidentalis Amerikanische Zapfenwanze L-Berg160809 (1).jpg

  • »karlheinz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 663

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 24. November 2019, 13:50

Danke, hm, bei den Wanzen gibt es natürlich Farbvariationen. Leptoglossum passt v.a. wegender der Grösse und wegen der Ausbildung und Färbung des Hinterleibs. Insgesamt war die Wanze (trotz weisser Fleckung, z.B. am Körperrand) ziemlich dunkel und sehr exotisch mutete der Blaureflex zum Halsschild hin an.
Ein schnauzenartiger Kopfbereich wäre mir vielleicht aufgefallen. Könnte es (trotz der Grösse) ubd relativen Ähnlichkeit noch eine andere Gattung ohne dieses Merkmal sein ?